Donnerstag, 6. November 2014

Buch-Rezension: Kiera Cass - Selection - Die Elite


Titel:
Selection - Die Elite

Originaltitel:
The Elite

Gebunden:
384 Seiten

Verlag:
FISCHER Sauerländer

ISBN:
978-3-7373-6242-9

Erschienen am:
17.02.2014

Preis:
16,99€

Klappentext:

Das ganz große Glück?
Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.

Erster Satz:
 "In Angeles ging kein Lüftchen, und ich lag still da und lauschte Maxons Atem." 


Fazit:

Da mir der erste Teil dieser Reihe schon unheimlich gut gefallen hat, musste ich sofort den zweiten Teil lesen.

Wie man dem Klappentext entnehmen kann, geht es in diesem Teil um die 6 verbliebenen Mädchen und America ist eine von ihnen. America steht zwischen Maxon und Aspen und muss endlich eine Entscheidung treffen. Allerdings spitzt sich die Lage im Palast zu, da die Königsfamilie immer häufiger von den Nord- und Südrebellen angegriffen wird.

Der Schreibstil gefällt mir ungemein und war genauso flüssig, wie im ersten Band. Es wurden einzelne Passagen aus dem ersten Teil aufgegriffen, so dass man wieder sofort wusste, wer z.B. welche Person ist usw. Die Königin konnte man in diesem Teil ein wenig näher kennenlernen, da nur noch wenige Mädchen im Palast sind und sie auch das Gespräch suchte.

Leider ging mir America ziemlich auf die Nerven: Aspen, Maxon, nein doch lieber Aspen, ohh neee, lieber Maxon. UND: Mir kam es so vor, als hätte sie überhaupt kein schlechtes Gewissen, wenn sie z.B. bei Aspen war und überhaupt nicht daran dachte, was Maxon dazu sagen würde. Zudem hat sie sich überhaupt keine Gedanken über ihre Taten gemacht, was später auch das Fass zum Überlaufen brachte. Desweiteren gefiel mir in diesem Band der Charakter von Maxon anfangs nicht mehr so sehr. Allerdings wird dieses später aufgeklärt und macht das Ganze auch verständlich.

Das Cover ist wieder einmal wunderschön und passt perfekt.

Jetzt freue ich mich auf den dritten Teil, den ich bereits auf englisch bestellt habe. Ich kann leider nicht so lange warten, bis er auf deutsch herauskommt :D




Keine Kommentare:

Kommentar posten

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...