Sonntag, 16. November 2014

Buch-Rezension: Kati Abrahamson - Herzgeblubber


Titel:
Herzgeblubber

Taschenbuch:
252 Seiten

Verlag:
CreateSpace Independent Publishing Platform

ISBN-13:
978-1502507563

Erschienen am:
05.10.2014

Über die Autorin:

Kati Abrahamson kennt man durch ihren YouTube-Channel "Agathe Knoblauch". Sie schreibt mit Leib und Seele ihre Geschichten. Dabei hat sie es besonders auf die Lachmuskeln der Leser abgesehen. "Herzgeblubber" ist ihr Debütroman.

Klappentext:

Harmonie steckt mitten in der Pubertätshölle! Sie ist vierzehn und ungeküsst, dafür aber mit so vielen Pickeln gesegnet, dass es kein Wunder wäre, wenn die Raumfahrt ihr Gesicht mit der Mondkraterlandschaft verwechselt und neuerdings mitten auf ihrer Nase landet. Außerdem hat Harmonie eine Hippiemutter an der Backe, die keine Peinlichkeit auslässt und einen Vater, dem ihr Jungeninteresse ein Dorn im Auge ist und der alles dafür tut, Harmonie von männlichen Wesen fernzuhalten. Als wäre das Alles nicht schon schlimm genug, versucht ausgerechnet ihre beste Freundin Stella, Harmonie auch noch dauernd zu verkuppeln. Da kommen die Ferien wie gerufen! Doch ausgerechnet am Flughafen verknallt sich Harmonie unsterblich ... Ob das gut geht? Ein witziger Roman in Tagebuchform übers Erwachsenwerden, die erste Liebe, den ersten Kuss und über die Peinlichkeiten des Teeny-Daseins.

Erster Satz:
"Ich glaub mich beißt ein Pferd!"

Fazit:

Ich war schon sehr gespannt auf den Debütroman von "Agathe Knoblauch", da ich auf YouTube alle Videos von ihr aufmerksam schaue.

Zu allererst muss ich sagen/schreiben, dass mir das Cover ausordentlich gut gefällt. Es ist schön mädchenhaft gestaltet in Pink- und Rosatönen mit einem Dubai-Hintergrund, da der meiste Teil der Geschichte in Dubai spielt.

In der Geschichte geht es um die 14jährige Harmonie, die mitten in der Pubertät steckt und ihre Eltern alles andere als normal sind. Im Gegenteil, sie sind eher peinlich und bekommen dieses überhaupt nicht mit. Für die Ferien ist ein Urlaub in Dubai geplant, welcher jedoch mit Höhen und Tiefen verstrickt ist, da nicht nur Harmonie`s Familie nach Dubai fliegt.

Das Buch hat wirklich viele lustige Stellen und ich kann Harmonie verstehen, dass ihre Eltern ihr peinlich sind. Das wären sie selbst mir und ich bin schon lange aus der Pubertät raus ;). Ich musste oft lachen, aber auch mit dem Kopf schütteln, weil ich z.B. die Gedankengänge der Mutter überhaupt nicht verstanden habe, geschweige denn nachvollziehen konnte (z.B. am Flughafen mit Helga).

Besonders schön finde ich, dass eine kleine Liebesgeschichte mit eingebaut wurde. Manchmal habe ich mir aber auch gedacht, dass jemand die Tomaten aus Harmonie`s Augen nehmen soll, da sie oft sehr "blind" durch die Gegend gelaufen ist und eine wichtige Person nicht entdeckt hat.

Der nervigste Charakter war für mich Sandrina oder auch Sandrinchen. Ahh, hat mich diese Göre aufgeregt und dabei ist sie auch noch mit allem durchgekommen.

Die Geschichte ist gut geschrieben, aber leider merkt man, dass ein Lektorat fehlte. Fehler, wie z.B. Eckel statt Ekel, trafen sehr häufig im Buch auf.

Ich würde hier gerne noch ein paar witzige Textpassagen aufschreiben, aber dann würde ich zu sehr spoilern. Lest das Buch von Kati Abrahamson und ihr werdet sehen, was ich meine :).



Keine Kommentare:

Kommentar posten

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...