Mittwoch, 6. August 2014

Buch-Rezension: Adam Gidwitz - Eine dunkle & grimmige Geschichte


Titel:
Eine dunkle & grimmige Geschichte

Originaltitel:
A Tale Dark & Grimm

Autor:
Adam Gidwitz

Gebundenes Buch:
256 Seiten

Verlag:
arsEdition Verlag

ISBN:
978-3-7607-8366-6

Erschienen am:
06.09.2011

Preis:
12,95€


Über den Autor:

Adam Gidwitz verbrachte seine Kindheit in Baltimore (USA). Heute lebt er in Brooklyn (New York). Er unterrichtet größere und nicht ganz so große Kinder an der Saint Ann`s Grundschule. Adam schreibt nur über Dinge, die er selbst erlebt hat. All die dunklen und grimmigen Gefahren, in die Hänsel und Gretel in diesem Buch geraten, sind auch Adam passiert. Und sie passieren wahrscheinlich jedem, der einmal ein Kind war.


Klappentext:

 Leser, nimm dich in Acht!
Was nun folgt, ist ein Märchen. Ein Märchen?, wirst du vielleicht denken. Märchen sind doch Kinderkram! Doch in diesem Märchen hüpfen keine kleinen Mädchen mit roten Kappen fröhlich durch den Wald.

Was zwischen diesen Seiten auf dich lauert, ist die wahre Geschichte von Hänsel und Gretel - ein Märchen voller dunkler Zauberer, gefährlicher Hexen und todbringender Drachen.

Tritt ein. Dieses Märchen ist vielleicht furchterregend, sicherlich blutig und definitiv nichts für Angsthasen; aber anders als alle anderen Märchen, die du kennst, ist dieses hier wahr.


Erster Satz:

" Es war einmal eine Zeit, in der waren Märchen richtig, richtig toll."


Fazit:

Als ich das Buch zum ersten Mal sah, hat mich das Cover total fasziniert. Auf dem Cover sind Hänsel und Gretel abgebildet. Ebenfalls ein paar "Kreaturen" mit denen sie im Laufe des Buches zu tun haben. Das Cover an sich, macht auf jedenfall Lust darauf, das Buch zu lesen.

In dem Buch geht es um Hänsel und Gretel, die beinahe erst gar nicht geboren wurden. Die beiden reisen durch einzelne Märchen und erleben viele Abenteuer, die allerdings teilweise blutig enden. Adam Gidwitz erzählt die einzelnen Geschichten sehr unterhaltsam, grausam und teilweise auch mit schwarzem Humor (die Stellen wurden im Buch fett und kursiv dargestellt). Das ein oder andere Mal konnte ich mir ein Grinsen nicht verkneifen. "Eine dunkle & grimmige Geschichte" ist nicht nur was für die junge Generation, sondern durchaus auch für Ältere gedacht. Wobei ich finde, dass das Mindestalter schon ab ca. 12 Jahren sein sollte und nicht ab 10, so wie es momentan der Fall ist. Ich finde einzelne Passagen schon recht blutig gestaltet (z.B. Köpfe abschlagen, Finger abschneiden etc.) und es wird im Buch auch immer darauf hingewiesen, dass "kleine Kinder" aus dem Raum gehen sollen, bevor weitergelesen wird.

Zu den einzelnen Märchen möchte ich euch nicht zuviel verraten, da es sich einfach lohnt, sie selbst zu lesen. Ich finde sie jedenfalls besser, als im Original. Und sowieso: Die Märchen in "Eine dunkle & grimmige Geschichte" sind die wahrhaft echten Märchen der Gebrüder Grimm. Es wurden bisher nur immer die harmlosen Varianten veröffentlicht ;).


Vielen Dank an den arsEdition Verlag für das tolle Rezensionsexemplar!



Keine Kommentare:

Kommentar posten

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...