Montag, 15. Juli 2013

Buch-Rezension: Kresley Cole - Nacht des Begehrens


Titel:
Nacht des Begehrens

Originaltitel:
A Hunger Like No Other

Autorin:
Kresley Cole

Taschenbuch:
444 Seiten

Verlag:
Egmont LYX

ISBN-10:
3-8025-8174-1

EAN:
9783802581748

Preis:
9,95€


Über die Autorin:

2003 veröffentlichte Kresley Cole ihren ersten Roman, nach der Karriere als Athletin und Trainerin. Seitdem zählt sie zu den erfolgreichsten Autorinnen historischer und fantastischer Liebesromane. Kresley lebt und schreibt in Florida.


Das sagt die Presse:

"Kresley Cole entführt ihre Leserinnen in eine wunderbare Alternativwelt. Absolut heiß!" (Romantic Times)


"Für die Fans fantastischer Liebesromane mit starken männlichen Helden!" (LoveVampires.com)


Klappentext:

Die Halbvampirin Emmaline begegnet auf ihrer Reise durch Europa in Paris dem gut aussehenden, wenn auch ungehobelten Lachlain, dem Anführer des schottischen Clans der Lykae. Nach vielen Jahren der Einsamkeit ist er davon überzeugt, dass Emmaline seine Seelengefährtin ist, obwohl er Vampire zutiefst verabscheut. Er entführt sie auf seine Burg in Schottland. Emmaline fühlt sich von Lachlains Leidenschaft abgestoßen und verfällt doch seiner dunklen Verführungskunst...


Fazit:

Das Buch handelt von der Halbvampirin Emmaline, die in Paris auf den Lykae bzw. Werwolf Lachlain trifft. Jeder Lykae trifft im Leben seine Gefährtin, die nur für ihn bestimmt ist. Ich musste sofort an die Twilight-Reihe denken, da dort die Werwölfe auf ihre zukünftigen Frauen geprägt werden.
Seit Jahrhunderten besteht jedoch ein Kampf zwischen den Werwölfen und Vampiren. Lachlain lässt daher auch kein gutes Haar an Emmaline`s Artgenossen und lässt sie dieses auch spüren. Er entführt sie schließlich in sein Reich in Schottland. Da Emma selbst auf der Suche nach Antworten ist, was ihre Herkunft anbelangt, spielt sie das Spiel gerne mit.

Ich finde das Buch sehr gut geschrieben und der Leser taucht in eine Welt ein, in der sich alles um Werwölfe, Vampire und Walküren dreht. Die Liebesgeschichte, die sich zwischen Emma und Lachlain aufbaut, beginnt aufgrund seines wirklich unfreundlichen Verhaltens, erst sehr schleppend.  Emma fühlt sich zwar zu ihm hingezogen, jedoch könnte sie sich als Halbvampirin nie mehr vorstellen. Bisher wurde sie von ihren Tanten beschützt, möchte aber ihr eigenes Leben führen.

Mal möchte Emma mit Lachlain zusammensein, dann wird sie wieder zickig. So kam es mir zumindest vor. Ich fand es jedoch sehr spannend und mitfühlend. Als Leser hätte ich zudem die Wendung, die im Buch passiert, nicht für möglich gehalten und war daher sehr überrascht. 

Für mich ein Buch zum Auftakt einer tollen Reihe: Leidenschaft, Erotik, Magie, Vampire & Werwölfe, Liebe... Ich kann es gar nicht erwarten, Band 2 zu lesen =).




Vielen herzlichen Dank an den Egmont Lyx Verlag für das tolle Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...