Samstag, 13. Juni 2015

Buch-Rezension: Jessica Sorensen - Nova & Quinton 01


Titel:
Nova & Quinton - True Love

Originaltitel:
Breaking Nova 1

Taschenbuch:
400 Seiten

Verlag:
Heyne Taschenbuch

ISBN:
978-3-453-41801-1

Erschienen am:
13.10.2014

Preis:
8,99€


Über die Autorin:

Jessica Sorensen hat bereits viele Romane verfasst. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in den Bergen von Wyoming.


Klappentext:

Als Teenager wollte Nova Drummerin werden und ihre große Liebe Landon heiraten. Aber dieser Traum wurde in einem einzigen Moment zerstört. Nova ist überzeugt, dass sie nie wieder jemanden lieben wird. Bis sie den unverschämt attraktiven Quinton Carter kennenlernt. Er fasziniert und verwirrt sie. Und Nova ahnt, dass sie besser die Finger von ihm lassen sollte ...

Erster Satz:

"Manchmal frage ich mich, ob man Erinnerungen, mit denen man nichts zu tun haben will, nicht einfach blockieren kann: die Bilder wegsperren, den Schmerz betäuben, der mit dem verbunden ist, was man gesehen hat und nicht sehen wollte." 


Fazit:

Ich war sehr gespannt auf mein erstes Buch der Autorin Jessica Sorensen, da ich schon viel Gutes gehört habe. Nova & Quinton - True Love ist der Auftakt einer wundervollen Buchreihe.

Nova ist in der Gegenwart Studentin und studiert weit weg von zu Hause. Sie lebt nur so vor sich hin und hat nicht wirklich Lust am Leben. Schuld daran ist etwas, was ihr in der Vergangenheit passiert ist. Als Teenager war sie verliebt in ihren besten Freund Landon, der in dem Buch teils als depressiver Junge dargestellt wird. Sie ist bis zu einem bestimmten Tag glücklich und danach gerät ihre Welt völlig aus dem Ruder. Als Nova in den Semesterferien nach Hause kommt, lernt sie Quinton kennen und ihre Vergangenheit holt sie ein. Aber auch Quinton´s Vergangenheit hat ihn zu dem Menschen gemacht, der er in der Gegenwart ist.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und die Geschichte liest sich relativ schnell, obwohl ich das Buch hin und wieder aus der Hand legen musste, um ein paar Sachen zu verdauen. Die Abschnitte sind jeweils aus Nova`s und Quinton`s Sicht aufgeteilt, so dass man als Leser einen Einblick in die Gefühlswelt und vor allem in die Vergangenheit und die einzelnen Erlebnisse bekommt.

Was beide erlebt haben, kann sich keiner vorstellen, der es nicht selbst durchlebt hat. Die Vergangenheit holt beide immer noch ein und sie können nicht wirklich damit abschließen. Nova und Quinton versuchen täglich mit der Vergangenheit zu leben. Als sich beide kennenlernen, spüren sie wieder etwas und zwar füreinander.

Mich hat die Geschichte von Anfang an gefesselt. Sowohl Nova`s, als auch Quinton`s Art und Taten haben mich jedoch manchmal gestört. Ich freue mich auf den zweiten Band.


Vielen herzlichen Dank an das Bloggerportal von Randomhouse für das tolle Rezensionsexemplar!



 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...