Mittwoch, 26. März 2014

Buch-Rezension: Nicolas Barreau - Die Frau meines Lebens


Titel:
Die Frau meines Lebens

Taschenbuch:
143 Seiten

Verlag:
Piper Verlag

ISBN:
978-3-492-25356-7

Preis:
8,99€


Über den Autor:

Nicolas Barreau, geboren 1980 in Paris, hat Romantik und Geschichte an der Sorbonne studiert und schreibt an seiner Dissertation. Er arbeitet in einer Buchhandlung am Rive Gauche in Paris, ist jedoch alles andere als ein weltfremder Bücherwurm. Schon mit seinen Erfolgen "Die Frau meines Lebens" und "Du findest mich am Ende der Welt" hat er sich in die Herzen seiner Leserinnen geschrieben, ehe er mit "Das Lächeln der Frauen" hymnische Besprechungen und begeisterte Leserstimmen erntete.

Klappentext:
 
Eines Mittags sitzt im Pariser Lieblingscafé des passionierten Buchhändlers Antoine wie vom Himmel gefallen die Frau seines Lebens. Beim Hinausgehen wirft die schöne Unbekannte ihm ein Kärtchen mit einer Telefonnummer zu, die aber nicht mehr vollständig ist. Antoine hat nun zehn verschiedene Möglichkeiten und nur vierundzwanzig Stunden Zeit, um die Frau seines Lebens wiederzufinden... Ein federleichter und lebenskluger Roman über den wunderbaren Wahn der Liebe.


Erster Satz:

"Heute bin ich der Frau meines Lebens begegnet." 


Fazit:

Wie schon im Klappentext beschrieben, trifft der Buchhändler Antoine in seinem Lieblingscafé in Paris die Frau seines Lebens. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Kurz bevor sie das Café verlässt, steckt sie ihm ein Kärtchen mit ihrer Telefonnummer zu. Leider passiert ein kleines Missgeschick, wodurch die Telefonnummer bzw. die letzte Zahl der Telefonnummer unleserlich wird. Antoine hat 10 verschiedene Anruf-Möglichkeiten und jedes einzelne Telefonat wird zu einer Herausforderung und ein kleines Abenteuer.

Nicolas Barreau beschreibt die Geschichte zwischen Antoine und seiner Frau des Lebens sehr ergreifend, aber auch mit viel Witz. Ich habe es kaum geschafft, das Buch wegzulegen, weil ich unbedingt erfahren wollte, ob Antoine zu seinem Glück kommt. Da die einzelnen Orte, Personen und Gefühle sehr detailgetreu beschrieben wurden, hatte ich das Gefühl, wirklich dabei zu sein.

Der Schreibstil von Nicolas Barreau ist einfach traumhaft und fesselnd zugleich. Ich habe von Seite zu Seite mitgehofft und mitgefiebert. Diese Geschichte kann nur in Paris spielen. Woanders wäre sie für mich auch nicht möglich gewesen. Das Buch zeigt einem wirklich, dass man noch an die einzig wahre Liebe glauben kann und sie nicht loslassen und weiterziehen lassen soll, wenn man sie erst einmal gefunden hat.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...