Mittwoch, 19. März 2014

Buch-Rezension: Carina Bartsch - Türkisgrüner Winter


Titel:
Türkisgrüner Winter

Autorin:
Carina Bartsch

Taschenbuch:
463 Seiten

Verlag:
Rowohlt Taschenbuch Verlag

ISBN:
978-3-499-22791-2

Preis:
9,99€

Über die Autorin:
s. hier


Klappentext:

Gutaussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht? 


Erster Satz:

"Seit einer Woche nichts. Überhaupt nichts. Keine anzüglichen SMS, keine nächtlichen Anrufe, keine "Ich habe einen blöden Grund gefunden, um bei dir vorbeizuschauen"-Besuche - nichts!" 


Fazit:

Auch der zweite und somit vorerst leider letzte Teil "Türkisgrüner Winter" von Carina Bartsch, ist unwahrscheinlich flüssig geschrieben und ebenfalls mit soviel Witz und Charme, wie der erste Teil. In diesem Buch geht es zwischen Elyas und Emely hoch her und der verbale Schlagabtausch zwischen den beiden ist wieder einmal grandios.

Ich habe ohne Ende gelacht und mit den beiden mitgefühlt. Die gelungene Fortsetzung ist ein absolutes Muss für alle Emely und Elyas Fans. Man wünscht es den beiden einfach, dass sie endlich zueinander finden und nichts mehr dazwischen funkt.

Wie viele andere hoffe ich auch, dass es noch einen dritten Teil geben wird. Die Geschichte zwischen Emely und Elyas ging viel zu schnell vorbei.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...