Freitag, 15. November 2013

Buch-Rezension: Jessica Verday - The Hollow - Wahre Liebe ist unsterblich


Titel:
The Hollow - Wahre Liebe ist unsterblich

Originaltitel:

The Hollow

Autorin:
Jessica Verday

Taschenbuch:
431 Seiten

Verlag:
Arena Verlag

ISBN:
978-3-401-50461-2

Preis:
8,99€

Über die Autorin:

Den ersten Entwurf von "The Hollow" schrieb Jessica Verday mit der Hand und benutzte dafür 13 Notizbücher, sowie 15 schwarze Kugelschreiber. Der Folgeband "The Haunted" ist bereits erschienen. Jessica Verday lebt mit ihrem Ehemann in Goodlettsville (Tennessee). 


Klappentext:

Abbeys beste Freundin Kristen ist verschwunden. Alle Bewohner von Sleepy Hollow glauben, dass das Mädchen tot ist. Sogar Gerüchte über Selbstmord halten sich hartnäckig. Dann taucht plötzlich Caspian auf - ein umwerfender, rätselhafter Junge, der immer dort aufkreuzt, wo auch Abbey ist. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Liebe, die Abbey ihren Schmerz vergessen lässt. Doch schließlich stößt sie im Tagebuch ihrer Freundin auf ein dunkles Geheimnis - und muss bald erfahren, dass auch Caspian nicht der ist, der er zu sein scheint. 


Erster Satz:
"Es hieß, sie hätte Selbstmord begangen."


Fazit:

Abbey hat ihre beste Freundin Kristen verloren und ausgerechnet am Tag der Beerdigung, sieht sie zum ersten Mal Caspian. Caspian scheint immer dort aufzutauchen, wo Abbey gerade ist. Ein geheimnisvoller Junge mit hellblonden Haaren und einer auffallenden, schwarzen Strähne. Bis dato hatte Abbey immer ihre Freizeit mit Kristen verbracht. Alle in der Stadt gehen davon aus, dass Kristen Selbstmord begangen hat, jedoch Abbey nicht, da sie ihre Freundin am Besten kannte. Bis sie jedoch 2 Tagebücher von Kristen findet und so erfährt, dass ihre beste Freundin Geheimnisse vor ihr hatte. Caspian baut sie auf und Abbey verliebt sich in ihn.

Im Buch werden alle Charaktere und Orte sehr genau beschrieben, so dass ich mir ein genaues Bild von ihnen machen konnte und sie auch jedesmal vor Augen hatte. Ich habe zwar nie die Geschichte "Sleepy Hollow" von Washington Irving gelesen, allerdings den gleichnamigen Film gesehen. So wusste ich ungefähr, worum es sich bei Sleepy Hollow handelt.

Man merkt, dass sich die Autorin sehr mit der Geschichte von Washington Irving auseinandergesetzt hat. Außerdem finde ich es faszinierend, dass beide Geschichten auch irgendwie miteinander zusammenhängen. Jessica Verday schreibt sehr flüssig und spannend. Über jedes einzelne Kapitel sind Abschnitte aus "Sleepy Hollow" abgebildet.

Romantisch ist natürlich auch die Geschichte zwischen Abbey und Caspian. Bis zum Schluss weiß man nicht genau, welche Rolle er genau in dem Buch spielt. Ich war sehr überrascht und hatte nicht damit gerechnet.

Allerdings war ich auch oft verwirrt über verschiedene Handlungen von Abbeys Seite. Manchmal habe ich mich nur gefragt, ob das jetzt wirklich so sein muss?

Auf jedenfall bin ich schon auf den zweiten Teil "The Haunted" sehr gespannt und vor allem darauf, wie es mit Abbey und Caspian weitergeht.


Vielen lieben Dank an den Arena Verlag für das Rezensionsexemplar.






Keine Kommentare:

Kommentar posten

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...