Donnerstag, 19. September 2013

Buch-Rezension: Stephanie März - Blutiger Kuss - Gefangen in der Ewigkeit


Titel:
Blutiger Kuss - Gefangen in der Ewigkeit

Autorin:
Stephanie März

Taschenbuch:
189 Seiten

Verlag:
Verlag Torsten Low

ISBN:
978-3-940036-08-7

Preis:
11,90€


Über die Autorin:

Stephanie März ist am 15. November 1974 in Dortmund geboren und lebt mit ihrem Mann und ihren 3 Kindern in Lähden (Emsland). Sie begann schon früh ihre Gedanken und Gefühle in Geschichten umzusetzen. Das Buch "Gefangen in der Ewigkeit" entstand anfangs für ihre Tochter Lisa-Marie, der die Autorin Werte und Weisheiten mit auf den Weg geben wollte.


Klappentext:

Matthew hasst seine Existenz als Vampir. Als er Melody kennenlernt, fasst er neuen Lebensmut, denn Melody kennt eine Möglichkeit, Matthew wieder zum Mensch zu machen. Doch ein alter Bekannter aus Matthews Vergangenheit hat etwas dagegen und drängt auf ein Treffen - im Schatten des Eiffelturms...


Fazit:

Ich bedanke mich recht herzlich beim Verlag Torsten Low für das Rezensionsexemplar.

Die Geschichte handelt von dem Vampir Matthew, der vor Jahrhunderten verwandelt wurde. Jedoch hasst er das Leben eines Vampirs und ernährt sich auch nicht von Menschenblut. Sein bisheriges Leben war trostlos, bis er eines Tages aus dem Fenster blickt und ein kleines, weinendes Mädchen auf der gegenüberliegenden Straßenseite entdeckt. Dieses Mädchen hat mit ihren 8 Jahren schon sehr viel durchgemacht und Matthew kümmert sich von da an um die Kleine, da er von Anfang an eine besondere Bindung zu ihr hat. Als Melody, die verschollene Schwester des kleinen Mädchens, auftaucht, ist es um Matthew geschehen. Zum ersten Mal fühlt er sich als Mensch und lernt die Liebe kennen. Allerdings soll das Glück nicht von Dauer sein, denn Matthew spürt, dass er von etwas Dunklem verfolgt wird.

Das Buch hat nur wenige Seiten, jedoch habe ich mich jedesmal aufs Neue überwinden müssen, ein paar Kapitel zu lesen. Obwohl man es an 2 Tagen hätte durchhaben können, habe ich fast 2 Wochen gebraucht :/. Der Stil sagte mir überhaupt nicht zu. Zudem gab es für mich im gesamten Buch keine einzige spannende Stelle. Zum Schluss hin baute sich die Spannung allerdings ein wenig auf, wurde aber abrupt beendet, da das Buch zu Ende war. Es ist das erste Buch einer Trilogie, jedoch werde ich die anderen beiden Bücher nicht mehr lesen wollen.

Das Cover sieht toll aus, allerdings habe ich aufgrund des Buchtitels eine ganz andere Geschichte erwartet. Ich persönlich kann Titel und Inhalt nicht in Zusammenhang bringen. Der Geschichte fehlt meiner Meinung nach leider das besondere Etwas.


 



Keine Kommentare:

Kommentar posten

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...