Samstag, 11. Januar 2014

Buch-Rezension: Michelle Rowen - Gray Kiss


Titel:
Gray Kiss

Originaltitel:
Wicked Kiss

Autorin:
Michelle Rowen

Taschenbuch:
412 Seiten

Verlag:
Mira Taschenbuch Verlag

ISBN:
978-3-86278-881-1

Preis:
12,99€

Über die Autorin:
Michelle Rowens Name steht für erfolgreiche paranormale Romances, Urban Fantasy und All Age Fantasy. 2007 erhielt sie das Holt Medaillon für den besten Debütroman des Jahres, 2009 zeichnete die Jury der Romantic Times die Vampirromane der Bestsellerautorin aus. Michelle Rowen lebt in Ontario (Kanada).


Klappentext:

Mein Kuss kann töten...

Ich bin Samantha, eine „Gray“. Ein entsetzlicher Hunger brennt in mir, und um ihn zu stillen, muss ich küssen. Als der Fluch begann, habe ich Seelen geraubt – jetzt bringe ich den Tod. Nur bei einem wirkt dieser grausame Zauber nicht: bei Kraven, einem Dämon. Dabei ist er der Bruder von Bishop, den ich wirklich will, aber nicht haben darf. Denn Bishop ist ein Engel mit sterblicher Seele. Verliebt in einen Engel, geküsst von einem Dämon, gefangen zwischen zwei Brüdern – das ist erst der Beginn meiner Probleme! Denn immer mächtiger werden in mir die übernatürlichen Kräfte. Plötzlich kann ich in Bishops Vergangenheit schauen. Und was ich dort sehe, raubt selbst mir, einer „Gray“, den Atem.


Erster Satz:


"Das Crave war früher der Haupttreffpunkt für gefährliche Kreaturen, doch heute Abend schien ich das einzige gefährliche Wesen hier zu sein."


Fazit:

Bereits der erste Band "Dark Kiss hat mir gut gefallen und ich wollte unbedingt wissen, wie es zwischen Samantha und Bishop bzw. Samantha und Kraven weitergeht. Ich hatte im ersten Band schon so ein Gefühl, dass zwischen Samantha und Kraven evtl. mehr sein könnte. So habe ich mich sehr darüber gefreut, als ich die Zusage bekam und das Buch lesen durfte.

Wie auch schon beim ersten Buch, war ich auch hier vom Cover begeistert. Ich liebe einfach schöne Buchcover und wenn sie dann auch noch perfekt zum Inhalt des Buches passen, optimal :). Wer den ersten Teil bereits gelesen hat weiß, dass Samantha durch einen Kuss von ihrem alten Schwarm Stephen in eine Gray verwandelt wurde. Sam versucht ihren unbändigen Hunger in den Griff zu bekommen, nur ist das nicht immer so einfach, wie sie bereits am Anfang von "Gray Kiss" erfahren muss.  

Im zweiten Teil werden einige Auszüge aus dem ersten Teil erklärt. So hatte ich z.B. keine Probleme wieder in die Geschichte reinzukommen, ohne noch einmal den ersten Teil zu lesen. Der Schreibstil ist wieder einmal sehr flüssig und das Buch liest sich sehr einfach. Leider gab es am Anfang des Buches überhaupt keine spannenden Stellen, so dass es eher langweilig und langwierig mit dem Lesen wurde. Hätte man das Buch nicht so flüssig lesen können, hätte ich erst höchstwahrscheinlich abgebrochen. In der Mitte wurde es zum Glück spannend, so dass ich es nicht mehr aus den Händen legen konnte und relativ schnell zu Ende gelesen habe.

Von den Charakteren her sind es dieselben, wie bereits aus dem ersten Band. Es kommen aber auch ein paar neue hinzu, wie z.B. ein weiterer Engel namens Cassandra. Offene Fragen aus dem ersten Band wurden im zweiten Band aufgeklärt. "Gray Kiss" ist leider der letzte Band der Dilogie.


Vielen lieben Dank an das Team von Blogg dein Buch und an den Mira Taschenbuch Verlag für das Rezensionsexemplar.






Keine Kommentare:

Kommentar posten

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...